Erstkommunion

Communio:

Gemeinschaft mit dem dreifaltigen Gott,
mit der Schöpfung
und untereinander

Die Eucharistie


Die Feier der Eucharistie ist die sammelnde Mitte der Kirche, Gipfel und Quelle ihres Tuns. Sie schenkt Gemeinschaft mit Gott und Gemeinschaft der Menschen untereinander. Damit findet die Feier der Eingliederung der Getauften ihren Abschluss. Durch den Empfang des Leibes und Blutes Christi werden Kinder und Erwachsene in die Mahlgemeinschaft der katholischen Kirche aufgenommen. Die Kirche erinnert an das Wort Jesu: „Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm“ (Joh 6,56).

In der Pfarrei wird aller zwei Jahre die Feier der Erstkommunion vorbereitet. Dazu sind Kinder der 3. und 4. Klasse eingeladen. Abschluss der Vorbereitungszeit ist die „Feier der Erstkommunion“.

Die Glieder der Pfarrei sind eingeladen zum Gebet für die Kinder, ihre Eltern und Geschwister sowie die Familienangehörigen. Sie alle sind die Zukunft des Glaubens an Jesus Christus, dessen Tod und Auferstehung wir in unserer Stadt, den Orten der Umgebung und unserem Land glauben und verkünden.

 

Die inhaltliche Gestaltung der Erstkommunion wird vom Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken unterstützt. Die Diasporahilfe für Kinder und Jugendhilfe fördert, was zur Bildung christlicher Gemeinschaft und zur Vermittlung der christlichen Botschaft in extremer Diaspora notwendig ist.

       Logo-Bonifazius Werk.jpg            Logo-Mithelfen durch Teilen.jpg